Käsemesser - Arten von Besteck und Verwendung

Käse schließt den Magen, sagt man, und so ist es bei vielen Diners üblich, zum Abschluss eine Käseplatte zu reichen. Darauf sind in der Regel etliche Käsesorten zu finden. Weichkäse wird hier meist im ganzen Stück präsentiert. Auf oder an der Käseplatte ist immer auch ein Käsemesser zu finden, damit jeder Gast sich sein eigenes Stück Käse nach Bedarf abschneiden kann. Ein normales Küchenmesser würde hier schlechte Dienste leisten, da es relativ leicht mit dem Weichkäse verklebt und der Gast in die Verlegenheit gerät, Messer und Käse nur schwer voneinander trennen zu können. Ein Käsemesser darf also in keinem gut ausgestatteten Haushalt fehlen.

Käseplatte – vom Gouda bis zum Harzkäse

Käse ist etwas für besondere Genießer. Die Sortenvielfalt ist schier unendlich, und für beinahe jeden Geschmack ist etwas dabei. Käse wird in verschiedene Kategorien unterteilt, die sich durch gemeinsame Merkmale voneinander differenzieren lassen. Hartkäse enthält wenig Wasser und hat einen festen bis sehr festen Käseteig. Er wird häufig zum Überbacken und zum Würzen und Verfeinern von Nudelgerichten und Salaten verwendet, gelegentlich auch mit Brot und Butter zum Wein genossen. Die bekannteste Sorte ist wohl der Parmesan. Schnittkäse ist die Käseart mit den meisten Sorten. Er reift durch den ganzen Käseteig und ist weniger fest als Hartkäse. Er ist leicht zu schneiden, daher rührt wohl auch der Name. Von leicht und zart bis kräftig würzig sind alle Geschmacksrichtungen vertreten. Der bekannteste Vertreter ist hier der Gouda. Sauermilchkäse wird ohne Lab hergestellt, allein durch Milchsäurebakterien. Diese Käseart hat kaum Fett, aber viel Eiweiß und wird daher gerne bei Diäten verwendet. Bekanntester Vertreter dieser meist deftig regionalen Genüsse ist der Harzer.

Weichkäse und mehr

Der Weichkäse ist von Frankreich nach Deutschland gekommen, sein bekanntester Vertreter ist wohl der Camembert. Aber es existieren unzählige weitere Varianten, von mildem Brie bis hin zum berüchtigten Limburger, der durch seinen intensiven Geruch und sein starkes Aroma berühmt geworden ist. Weichkäse enthält relativ viel Flüssigkeit und ist daher nicht so leicht zu schneiden, wie Schnittkäse. Er reift dadurch auch stärker nach und wird im Laufe der Zeit immer weicher. Um Weichkäse dennoch vernünftig schneiden zu können, wurde ein spezielles Messer entwickelt, welches den besonderen Eigenschaften dieses Käses Rechnung trägt. Das Käsemesser für Weichkäse ist mit einer Klinge im Wellenschliff versehen, die das Anschneiden des weichen Stücks erleichtert. Diese Klinge ist mit Aussparungen versehen. Da Weichkäse mit zunehmender Reife mehr am Messer anhaftet, dienen diese Aussparungen dazu, die Fläche zu verringern und damit das Anhaften zu erschweren. Zusätzlich ist die Klinge am Ende nach oben gebogen und läuft in zwei kurzen Spitzen aus. Diese Spitzen dienen dazu, das abgeschnittene Käsestück aufzuspießen und sicher auf den eigenen Teller zu transportieren.



Passende Produkte



* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
SSL
Ihre Vorteile
  • günstige Versandkosten
  • schneller Versand, kurze Lieferzeiten
  • zertifizierter Onlineshop
Newsletter
Newsletter
Als Dankeschön
erhalten sie einen
Einkaufsgutschein über
€ 5,-
Einsetzbar ab einem Warenwert von € 30,-