Eine Eisenpfanne braucht einen natürlichen Fettfilm

Die meisten Pfannen, die man heute in Geschäften kaufen kann, sind bereits beschichtet, damit beim Braten nichts an der Pfanne anbrennt oder haften bleibt. Diese Pfannen sind meist sehr pflegeleicht, können in der Spülmaschine gespült werden und benötigen meist keine zusätzliche Pflege. Anders ist es bei Pfannen, die noch aus Eisen gefertigt sind. Von den meisten Leuten werden solche Pfannen nicht mehr im Haushalt benutzt, allerdings wird sie von vielen Köchen immer noch gerne verwendet, da sie die Vorteile der Eisenpfanne kennen und diese natürlich bei ihrer täglichen Arbeit auch ausnutzen. Ist eine eisenpfanne erst einmal eingebraten, hat sie viele Vorteile. Zum einen eine hohe Lebensdauer. Eisenpfannen können bei richtiger Behanndluch sehr alt werden. Zur Reinigung werden Eisenpfannen nur mit einem Küchentuch ausgewischt. Härtnäckiges kann einfach ausgekratzt werden.

Die Vorteile einer Eisenpfanne

EisenpfannnenDie Eisenpfanne hat gegenüber anderen Pfannen den Vorteil, dass sie die Wärme besser leitet und diese auch länger speichert. Wenn man also in der Eisenpfanne brät, kann man das beispielsweise Fleisch heißer anbraten. Durch das heiße Anbraten bekommt das Fleisch schneller eine Kruste, die es davor schützt, beim weiteren Braten trocken und zäh zu werden. Ein Vorteil der Pfanne ist es auch, dass man sie problemlos in den Backofen stellen kann, da sie komplett aus Eisen gefertigt ist. Man muss also nicht darauf achten, ob Kunststoffgriffe auch hitzebeständig sind. Beschichtete Pfannen sollten je nach Qualität alle 1-2 Jahre ausgetauscht werden. Eisenpfannen hingegen haben keine Beschichtung und sind daher deutlich haltbarer.

Die richtige Pflege einer Eisenpfanne

Eine Eisenpfanne muss, anders als beschichtete Pfannen aus dem Handel, auf eigene Weise gepflegt werden. Das sollte jedoch nicht als Abschreckung gesehen werden, die Pflege einer Eisenpfanne ist nämlich keineswegs kompliziert, wie folgend beschrieben wird. Wenn man diese Hinweise beachtet, kann eine Eisenpfanne viele Jahre Freude beim Kochen bereiten. Vor dem ersten Gebrauch muss die Pfanne mit heißem Wasser und Waschmittel ausgewaschen werden. Danach muss man die Pfanne einbraten. Dazu gibt man Kartoffelscheiben mit Salz in die Pfanne und brät diese an. So entfernt man den Korrosionsschutz der Pfanne. Die Kartoffeln dürfen danach nicht verzehrt werden. Der Pfannenboden verfärbt sich beim Einbraten dunkel. Dies ist das Zeichen, dass die Pfanne nun einsatzfähig ist. Die Pfanne darf nun nur noch mit Wasser gereinigt werden und darf nicht in die Spülmaschine gegeben werden. Nach jedem Reinigen der Pfanne muss man sie mit Öl einreiben. Das Öl dient als Korrosionsschutz, der das Eisen vor äußeren Einflüssen schützt. Die Pflege ist also nicht übermäßig aufwändig und lohnt sich.



Passende Produkte



* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
SSL
Ihre Vorteile
  • günstige Versandkosten
  • schneller Versand, kurze Lieferzeiten
  • zertifizierter Onlineshop
Newsletter
Newsletter
Als Dankeschön
erhalten sie einen
Einkaufsgutschein über
€ 5,-
Einsetzbar ab einem Warenwert von € 30,-