Messer aus gefaltetem Stahl - Schärfe extrem

02.01.2020 11:22

Messer aus gefaltetem Stahl sind nicht nur extrem scharf, sondern auch für den gehobenen Anspruch. Seit mehr als 2.500 Jahren ist diese Technik bekannt. Durch gefalteten Stahl erreichen Schmiede eine besonders lang haltende Schärfe, Härte und trotzdem Zähigkeit. In mühevoller Handarbeit werden dabei unterschiedliche Legierungen und Härten wechselweise feuerverschweißt (zusammengeschmiedet). Dabei bestehen die Schichten abwechselnd aus zähen und hartem Stahl, wodurch sich ein Stahlverband bildet, der zum einen sehr hart ist, aber auch elastisch. Bei diesen Messern bricht der Stahl nicht so leicht.

Die Technik

Anfangs werden mehrere Schichten aufeinandergelegt und im Schmiedefeuer geschweißt. Dabei wird der Schmiedling in Quer- und Längsrichtung geteilt, aufeinandergelegt und erneut gefaltet.[PreviewBreak] Dieser Vorgang wird so oft wiederholt, bis die erforderliche oder gewünschte Lagenanzahl erreicht ist. Diese Messer sind meist auch unter dem Begriff „Damaststahlmesser“ bekannt. Damast Messer haben je nach Herstellungsart verschiedene Muster. Alle Messer aus gefaltetem Stahl haben aber unabhängig von ihrem Aussehen eines gemeinsam: Sie sind extrem scharf. Durch ihre Schärfe können diese Messer besonders saubere Schnitte durchführen. Der bedeutendste Vorteil ist nach der Schärfe auch die lang anhaltende Schärfe. Die Messerschneide hat im Regelfall eine Härte von 60 – 64 Rockwell. Je höher der Wert, umso länger bleibt die Schärfe der Klinge erhalten. Gerade diese Falttechnik ist wohl die älteste und aufwändigste Art ein Messer herzustellen. Die Klinge wird dabei aus einem Stück gefertigt aber der Stahl in einzelnen Schmiedevorgängen übereinander gefaltet. Eine harte Klinge ist zwar extrem scharf, würde aber relativ leicht brechen. Andersrum bricht eine weiche Klinge nicht, ist hingegen aber nicht sehr scharf. Bei der Verwendung von Schichtweise übereinander gefaltetem Stahl vereinen sich die guten Eigenschaften von hartem und weichen Stahl.

Pflege der Messer

Damast Messer, wie alle anderen hochwertigen Messer auch, sollten niemals in den Geschirrspüler gegeben werden. Nach jedem Gebrauch einfach kurz per Hand abwaschen und anschließend gleich abtrocknen. Auch die schärfsten Messer werden irgendwann stumpf, professionelle Messerschleifer oder ein Schleifstein machen sie allerdings wieder scharf. Damit das Messer möglichst lange scharf bleibt, niemals auf hartem Untergrund wie Glas, Porzellan oder Metall schneiden. Am besten eignen sich Holzunterlagen. Messer aus gefaltetem Stahl haben eine unübertroffene Schneidhaltigkeit, Schneidleistung und Schärfe, sie sind allerdings nicht rostfrei. Weshalb sie nach Gebrauch unverzüglich gewaschen und getrocknet werden müssen.

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten 5% Rabatt, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!


Ganz einfach: Anmelden, Rabattcode erhalten und direkt an im Warenkorb einlösen - schon bei Ihrer heutigen Bestellung. 


* Einlösbar nur in diesem Online-Shop. Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Nicht nachträglich einlösbar.